Alles einfach.
Alles sauber.
Alles von hier.
Klick Sachsen

Dichtheitsprüfungen

Als Dienstleister bietet die alles klar GmbH Dichtheitsprüfungen an. Dabei führen wir sowohl Prüfungen von bestehenden Gruben durch, die häufig vor Nachrüstung der Grube gefordert werden, sowie Dichtheitsprüfungen für neu errichtete Kleinkläranlagen nach deren Einbau.

Wir führen die Dichtheitsprüfung gemäß den Vorgaben aus DIN EN 12566-1 (Anhang A) durch und erarbeiten das entsprechende Protokoll zur Vorlage bei Verbänden und Behörden.

Bei in Betrieb befindlichen Kleinkläranlagen hat die Dichtheitsprüfung bis 100 mm über die Höhe des Zulaufes auf Wasserdichtheit zu erfolgen. Gemäß DIN EN 12566-1 beträgt die Prüfzeit 30 Minuten. Die zulässige Wasserzugabe ist bezogen auf die benetzte Fläche einschließlich der Sohle.

Bei Kläranlagen aus Beton darf das gesamte Wasservolumen, welches zum Erhalten des Prüfdrucks zugefügt wird, 0,10 Liter pro m² benetzter Fläche bezogen auf die gesamte Prüfzeit nicht überschreiten. Es darf also bei der Prüfung ein geringer Wasserverlust auftreten. Bei Kläranlagen aus Kunststoff sowie Polyethylen ist keine Wasserzugabe zugelassen, so dass im Protokoll kein Wasserverlust verzeichnet sein darf. Ist ein Wasserverlust aufgetreten, ist die Klärgrube bzw. Kleinkläranlage nicht wasserdicht.

Werden Kleinkläranlagen saniert oder entsprechend dem Stand der Technik nachgerüstet, ist eine Dichtheitsprüfung der gesamten Anlage wie bei einer Neuanlage nach DIN EN 12566-1 bzw. DIN EN 12566-3 durchzuführen.

Die Prüfung läuft in groben Zügen folgendermaßen ab: Alle Zu- und Abläufe werden mit einer Staublase verschlossen. Die Kläranlage wird mit Klarwasser gefüllt und die Zu- und Ablaufrohre 10 cm überstaut. Hier ist es besonders wichtig, dass die Klärbehälter zum Prüftermin bereits bis zur Standardhöhe befüllt sind, um Wartezeiten des Technikers zu vermeiden. Die Messung beginnt und dauert 30 Minuten. Ist alles dicht, bleibt der Wasserstand gleich. Ein sinkender Wasserspiegel hingegen deutet auf Undichtheiten hin.

Sofern bereits zum Prüfungstermin erkennbar wird, dass die Klärgrube bzw. Kleinkläranlage nicht dicht ist, wird der Techniker Sie darauf hinweisen. Wurde die Dichtheitsprüfung bestanden, erhalten Sie in den folgenden Tagen das entsprechende Protokoll.

Leistungen