Alles einfach.
Alles sauber.
Alles von hier.
Klick Sachsen

KLÄRCHEN® macht sich bezahlt.

KLÄRCHEN® arbeitet ohne Strom, da das natürliche hydraulische Gefälle und der Kamineffekt für die Belüftung den Strombetrieb ersetzen.

Die Mehrheit der erforderlichen Bauteile sind Bestandteile unserer Baureihe KLÄRCHEN® und im Lieferumfang erhältlich.

Das niedrige Gewicht und die damit entfallenden Mobilkrankosten erlauben eine kostengünstige Montage, selbst in schwer zugänglichem Gelände. Zudem sind keine elektrischen Anschlussarbeiten nötig. Abhängig von der Ablaufsituation muss ggf. eine Abwasserhebung erfolgen. Dieses geschieht über den zur Anlage nachgeschalteten Kontrollschacht, indem eine kleine Abwasserpumpe mit Schwimmerschaltung installiert wird. Da diese jedoch nur gereinigtes Abwasser heben und nur bei wirklichem Abwasseranfall anspringen muss, sind die Stromkosten äußerst gering.

Bis auf das Biofiltermaterial, das nach fünf bis zehn Jahren zu wechseln ist, und den gemäß DIBt durchzuführenden Wartungen, entstehen bei unserer Kleinkläranlage keine weiteren Kosten während der zu erwartenden Lebensdauer von mehr als 20 Jahren.

Im Versickerungs- bzw. Verrieselungsfall kann der Kläranlagenbesitzer zudem Abwassergebühren sparen. Genaue Bedingungen hängen von länderrechtlich und örtlich Vorgaben ab und müssen bei den entsprechenden Institutionen erfragt werden.

Um die Gesamtkosten für Anschaffung, Einbau und Folgekosten einer Kleinkläranlage zu ermitteln und zu überschauen, können Sie den Kläranlagenrechner nutzen. Hier finden Sie eine Beschreibung des Vergleichsrechners.

Wenn Sie weitere Vergleichsinformationen über die Kosten der Anschaffung sowie Einbau, Praxis und Wirkungsweise von Kläranlagen wünschen, empfiehlt sich ebenfalls ein Klick auf www.klaeranlagen-vergleich.de. Hier lassen sich die Preise von biologischen Kläranlagen untereinander und mit konventionellen Kläranlagen vergleichen.